Schulbildung sichert Fortschritt

Das kleine Dörfchen Amjong liegt an der Grenze zwischen zwei indischen Bundesstaaten: Assam und Meghalaya. Keine Behörde fühlt sich dafür zuständig. Im weiten Umkreis gibt es keine Schulen, keine ärztliche Versorgung, keine Wasserversorgung. Nichts, was zu einer sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung des Dorfes beitragen könnte. Über 50 Familien, die von fast allen vergessen wurden.

 

Nicht aber von den Missionbrüdern des hl. Franziskus im 25 km entfernten Umsiang-Maiong. Unsere Mitbrüder besuchen das Dorf regelmäßig, bleiben einige Tage und versorgen die Bewohner mit Medikamenten und helfen, wo sie können. Auch nehmen sie immer wieder ein paar Kinder für einige Tage mit nach Umsiang- Maiong, wo sie dann im Schreiben und Lesen unterrichtet werden.

amjong schulkinder klAber das ist bislang nur eine kurzzeitige Hilfe. Die kleinen Kinder benötigen einen Kindergarten, damit ihre Eltern sich ganz der Feldarbeit widmen können. Die größeren Kinder sollen wie andere Kinder weltweit auch, das Recht auf einen regelmäßigen Schulbesuch erhalten.

Nur so können wir die Grundlage für eine bessere Zukunft für die Kinder schaffen. Bildung ist die Voraussetzung für jegliche Art von Fortschritt für die Bewohner in der Entwicklung zurückgebliebener Dörfer.

In den letzten Jahren haben unsere Missionsbrüder einen Bambusschuppen gebaut, der als Kindergarten dient. Zur Monsumzeit wird der aber durch die starken Regenfälle und Stürme regelmäßig zerstört. Wir haben auch einen Lehrer eingestellt, der nun mit dem ersten Schulunterricht beginnen soll. Etwa 50 Kinder besuchen jeden Tag den Kindergarten und die Schule. Der Bedarf ist jedoch viel größer, doch für alle Kinder haben wir momentan noch keinen Platz.

Jetzt wollen wir eine richtige Unterkunft für den Kindergarten und die Schule mit Ziegelwänden und einem festen Dach aus Zinnblech bauen, die das ganze Jahr über genutzt werden kann und den Monsumstürmen standhält.

Die Räumlichkeiten sollen so groß geplant werden, dass für alle kleinen und größeren Kinder auf viele Jahre hin genug Platz für eine Schulausbildung in mehreren Klassen vorhanden ist. Unsere Schule hilft auch Kindern aus benachbarten Dörfern, die dort ihre Ausbildung erhalten können. Denn es gibt überhaupt keine anderen Schulen in der Gegend. Daher brauchen wir auch Unterbringungsmöglichkeiten für die Kinder, die nicht täglich zu Fuß nach Amjong kommen können. Ein Grundstück für den Bau wurde bereits von den Dorfbewohnern vorbereitet.

Ihre Mithilfe schafft die Grundlage für Zukunft, Entwicklung und Fortschritt! Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende.

 

Flyer im Adobe-PDF Format zum Ausdrucken

 


  • Schenken Sie Frauen ein selbstbestimmtes Leben!

    Die Mission der CMSF hilft in Südindien

    1796855 665806770143719 1050017813 o

    „Gut für uns. Und gut für die

    Weiterlesen
  • Gefährliche Straßen, weite Wege: Die Kinder brauchen einen Schulbus!

    Die Mission der CMSF hilft in Sri Lanka

    FB IMG 1636948361415 4c

    Verlässlich an der

    Weiterlesen
  • Gefährliche Straßen, weite Wege: Die Kinder brauchen einen Schulbus!

    Die Mission der CMSF hilft in Kwasibuokrom/Ghana

    Engagement für eine -bessere

    Weiterlesen
  • Bildungschance statt Armutszeugnis

    Die neue Mission der CMSF hilft Kindern in Sohphoh/Indien

     

    Hoffnung und Hilfe

    Vier lange Jahre haben

    Weiterlesen

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

Unterstützen Sie dieses oder andere Projekte mit Ihrer Spende.

  ICH MÖCHTE SPENDEN  


Aktuelles

Wir laden Sie herzlich ein!

Amor che voi Bug 2592022Programm Amor Che Voi 01052022 Seite 1

Programm Amor Che Voi 01052022 Seite 2Programm Amor Che Voi 01052022 Seite 3

Missionsbrüder des heiligen Franziskus
Missionshaus Bug
Schlossstraße 30
96049 Bamberg

 

Telefon (09 51) 5 62 14
Telefax (09 51) 5 52 45


E-Mail: bug.cmsf@t-online.de