Schulbildung bedeutet Zukunft

Die Geschichte der kleinen Mira steht stellvertretend für die Lage vieler Kinder und die praktische Hilfe der Missions­brüder des heiligen Franzikus in Indien. Miras Eltern, einfache Bauern im Nordosten Indiens, konnten das Schulgeld für Mira nicht aufbringen und ihr so keine Chance auf eine gute Schulausbildung bieten.

 

schulbildung2Die Tagespost, katholische Zeitung für Politik, Gesellschaft und Kultur, beschrieb vor einiger Zeit zum Unabhängig­keitstag Indiens die aktuelle Lage Indiens zwischen Tradition und Moderne: "Dass Indien wirtschaftlich heute zu den aufstrebenden Schwellenländern zählt, hatten sich seine Gründungsväter nicht vorgestellt. (…) Eine staatliche Überregulierung, schlechte Bildung der breiten Bevölkerung und massive Unterschiede zwischen Arm und Reich sind aber aus dem alten System b estehen geblieben."

Wir kennen durch unsere langjährige Arbeit für die Menschen in Indien die Not der benachteiligten Kinder, Frauen und Famlien in Indien. Unsere Mission Umsiang-Maiong haben meine Mitbrüder 1977 gegründet. Das war der Anfang der Lum Assisi Mission. Seither haben unsere Brüder den dort lebenden Familien aufopferungsvoll geholfen, ihr Leben durch Hilfe zur Selbsthilfe zu verbessern. Um eine nachhaltige Verbesserung der Lebenssituation der Menschen zu erreichen, haben wir eine Internatsschule aufgebaut, in der Jungen und Mädchen auch aus weiter entfernten Gebieten unterrichtet werden.

schulbildungDie Kinder sind sehr fleißig und dankbar für die Möglichkeit zur Schule gehen zu können. In den Jahren haben wir so schon viele Jungen und Mädchen ausgebildet und ihnen ein besseres Leben ermöglicht. Die meisten unserer einheimischen Lehrer sind hier selber zur Schule gegangen und geben das Erlernte an die nächste Generation weiter.

Das Durchschnittsalter der Bevölkerung Indiens liegt bei rund fünfundzwanzig Jahren. Auch heute noch können viele Eltern in Indien das Schulgeld für die eigenen Kinder nicht bezahlen. Meine Mitbrüder können Mira und ihren Mitschülerinnen und Mitschüler Unterkunft, Verpflegung und eine gute Schulausbildung bieten. Dank Ihrer Spenden können wir den Kindern dauerhaft ein menschenwürdiges Leben ermöglichen.

Bitte helfen Sie mit, dass unser Projekt erweitert werden kann und weitere Jugendliche handwerkliche Fähigkeiten und Fertigkeiten erlernen können, um so aus eigener Kraft ein besseres Leben zu finden. Unterstützen Sie mit einer Spende!

 

Flyer im Adobe-PDF Format zum Ausdrucken

 


  • Schenken Sie Frauen ein selbstbestimmtes Leben!

    Die Mission der CMSF hilft in Südindien

    1796855 665806770143719 1050017813 o

    „Gut für uns. Und gut für die

    Weiterlesen
  • Gefährliche Straßen, weite Wege: Die Kinder brauchen einen Schulbus!

    Die Mission der CMSF hilft in Sri Lanka

    FB IMG 1636948361415 4c

    Verlässlich an der

    Weiterlesen
  • Gefährliche Straßen, weite Wege: Die Kinder brauchen einen Schulbus!

    Die Mission der CMSF hilft in Kwasibuokrom/Ghana

    Engagement für eine -bessere

    Weiterlesen
  • Bildungschance statt Armutszeugnis

    Die neue Mission der CMSF hilft Kindern in Sohphoh/Indien

     

    Hoffnung und Hilfe

    Vier lange Jahre haben

    Weiterlesen

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

Unterstützen Sie dieses oder andere Projekte mit Ihrer Spende.

  ICH MÖCHTE SPENDEN  


Aktuelles

Wir laden Sie herzlich ein!

Amor che voi Bug 2592022Programm Amor Che Voi 01052022 Seite 1

Programm Amor Che Voi 01052022 Seite 2Programm Amor Che Voi 01052022 Seite 3

Missionsbrüder des heiligen Franziskus
Missionshaus Bug
Schlossstraße 30
96049 Bamberg

 

Telefon (09 51) 5 62 14
Telefax (09 51) 5 52 45


E-Mail: bug.cmsf@t-online.de